Blockieren Sie Anlagen nach dem Versand

Doch noch unbewusst eine Anlage an den verkehrten Empfänger versandt? Vermeiden Sie Datenlecks und blockieren Sie diese nachträglich nach dem Versand.

Sie haben gerade eben eine E-Mail versandt, nur entdecken Sie im Nachhinein, dass sie an die verkehrte E-Mailadresse versandt wurde. Dadurch, dass die E-Mailadresse oft automatisch ergänzt wird, kann es vorkommen, dass Sie den verkehrten Empfänger wählen, mit einem Datenleck als Folge. Outlook bietet Ihnen standardmäßig die Option, Nachrichten nach dem Versand wieder zurückzuziehen, aber in vielen Fällen wird es nicht funktionieren. So ist es u.a. nicht möglich, die Nachricht zurückzuziehen, wenn der Empfänger nicht Outlook verwendet oder wenn die E-Mail in einen anderen Ordner verschoben wurde. Mit SmartLockr kann der Endnutzer eine versandte E-Mail immer unzugänglich machen, unabhängig davon, welche E-Mailumgebung der Empfänger verwendet oder in welchem Ordner diese gespeichert wurde. So behalten Sie immer die Kontrolle über die Daten, die Ihre Organisation verlassen.